Kommunalwahl 2014
Menu
K
P

Herzlich Willkommen in Ludwigshafen-Friesenheim


Unsere Kandidaten und Positionen für den Ortsbeirat Friesenheim:


Der Stadtteil Friesenheim ist ein bei jung und alt gleichermaßen beliebter Wohnort mit derzeit etwa 18.500 Einwohnern. Er beheimatet den Friedreich-Ebert-Park, die "grüne Lunge" Ludwigshafens, sowie die markante Friedrich-Ebert-Halle, in der bis heute viele kulturelle und sportliche Veranstaltungen stattfinden.

Der Stadtteil Friesenheim gilt auch als die Keimzelle der heutigen FWG Ludwigshafen am Rhein e.V. So fand in einem Lokal am früheren Hallenbad Nord am 19.10.1993 das erste Treffen interessierter Bürger aus Friesenheim und Oggersheim statt, die von der stark verfilzten Parteipolitik in Ludwigshafen enttäuscht waren und sich nicht mehr ausreichend politisch repräsentiert fühlten.

In einer Mitgliederversammlung haben die Friesenheimer FWG-Mitglieder ihre Kandidaten für die Ortsbeiratswahl 2014 nominiert. Einstimmig wurde erneut Hans Jürgen Ehlers, der von 1999 bis 2009 stellvertretender Ortsvorsteher von Friesenheim war, zum Spitzenkandidaten nominiert.  Auf Platz 2 folgt ihm Dr. Rainer Metz als langjähriger FWG-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat Ludwigshafen nach. Wie die anwesenden Mitglieder übereinstimmend feststellten hat sich diese eingespielte Doppelspitze in den vergangenen Jahren bestens bewährt. Erklärtes Ziel der FWG ist es im 20. Jahr des Bestehens in Friesenheim wieder ein zweistelliges Ergebnis zu erzielen und damit aus eigener Kraft Fraktionsstärke zu erreichen.

Die Kandidaten im Einzelnen:

 

 

 

1. Hans Jürgen Ehlers, 47, CTA/UTA

 

2. Dr. Rainer Metz, 55, prakt. Tierarzt


3. Barbara Ehlers, 45, Steuerberaterin


4. Christian Ehlers, 47, Assistent


5. Edith D´Angelo, 53, Sekretärin


6. Anna D´Angelo, 21, Studentin

Hans-Jürgen Ehlers  Dr. Rainer Metz  Barbara Ehlers  Christian Ehlers
 Hans-Jürgen Ehlers  Dr. Rainer Metz Barbara Ehlers Christian Ehlers


Die Freie Wählergruppe präsentiert sich auch nach 20 Jahren immer wieder mit frischen und innovativen Ideen, weil sie sich bestens mit der Bürgerschaft vernetzt hat und im Gegensatz zu den Parteien bürgernah geblieben ist. Dies ist heute ein Markenzeichen und Alleinstellungsmerkmal zugleich. Bei der FWG finden die Anliegen des "kleinen Mannes" immer ein offenes Ohr! 
 

So fordert die FWG in ihrem aktuellen Wahlprogramm:

 

  • die Stärkung des Ortsbeirates durch ein eigenes Finanzbudget (siehe Bsp. Stadt Trier)!
  • die Errichtung eines Indoor-/Allwetter-Spielplatzes für Kinder!
  • ein schlüssiges KFZ-Parkkonzept für den Bereich Leuschnerstraße über Klinikum bis zur Erzbergerstraße, um die bestehende Verkehrssituation zu entschärfen!
  • eine zukünftige Ringführung der Straßenbahn Linie 10 entlang der BASF! 
  • wirksamen Schutz der Anwohner  und Gewerbetreibenden in der Hohenzollernstraße durch ein „Umbauforum“  während der Ausbaumaßnahmen zur Linie 10!
  • die zügige Sanierung der Umkleideräume und Duschen im Freibad Willersinn-Weiher!
  • den Erhalt des Trassenwalds als „Trittsteinbiotop“ und Ausweisung als innerstädtische Klimafreifläche!
  • den beidseitigen behindertengerechten Ausbau der Haltestelle Klinikum!
  • stationäre Geschwindigkeitsmesstafeln vor jeder Friesenheimer KITA!
  • den Erhalt der Stadtteil-Bibliothek als wichtige Kultureinrichtung!
  • das Turmrestaurant wieder zu einer bezahlbaren Adresse für alle Bürgerinnen und Bürgern zu machen!
  • die Errichtung einer eigenen unabhängigen Stiftung zum dauerhaften Erhalt des Ebertparks!
  • die schnelle Wiederbesetzung der zweiten POLIZEI-Bezirksbeamtenstelle für Friesenheim!
  • die bessere Vernetzung und Bündelung der Senioren- und Jugendaktivitäten im Stadtteil in Form eines gemeinsamen Senioren- und Jugendbeirates mit beratender Funktion!

 

Unsere Forderungen als Anzeige zum Download: